Browsing Category

Bühnen

Out of Body

Christian Zacharas in der dritten „Renegade in Residence“-Produktion „Out of Body“ in den Kammerspielen des Schauspielhauses Bochum. Foto: Diana Küster Glauben Sie nicht, Sie könnten etwas wirklich wissen, bevor es zu spät ist! Es sind mystische Kopfgeburten, mit denen Krunoslav Sebrek, einziger Schauspieler unter den sieben Tänzern des Herner Renegade-Ensembles

Next Generation – Das Stück

Auch Jugendliche aus Herne stehen auf der Bühne der Bochumer Kammerspiele in „Next Generation“ von Nuran David Calis, einer nicht nur phonetisch lauten Mischung aus Tanz, Musik und Theater, in der sich heute die zu Wort melden, von denen es anhängen wird, wie wir alle morgen (zusammen-) leben werden. Foto:

Die Riesen vom Berge

Abenddämmerung vor der Villa „La Scalogna“, „auf der Grenze zwischen Fabel und Wirklichkeit“. Zwei ihrer Bewohner künden dem Hausherrn, dem Magier Cotrone (Peter Roggisch), von der bevorstehenden Ankunft fremder Menschen. Sie sollen mit einem Feuerzauber von der Villa ferngehalten werden, doch Cotrone beruhigt seine „Unglücksraben“: „Ja, schämt ihr euch denn

Penthesilea

„Es ist wahr, mein innerstes Wesen liegt darin…: der ganze Schmerz zugleich und Glanz meiner Seele.“ Kleist an Marie, Spätherbst 1807 „Denn wer das Käthchen liebt, dem kann die Penthesilea nicht ganz unbegreiflich sein, sie gehören ja wie das + und das – der Algebra zusammen, und sind ein und

Draussen vor der Tür

Sie haben uns verraten. So furchtbar verraten. Wie wir noch ganz klein waren, da haben sie Krieg gemacht. Und als wir größer waren, da haben sie vom Krieg erzählt. Begeistert. Immer waren sie begeistert. Und als wir dann noch größer waren, da haben sie sich auch für uns einen Krieg

Schönes

Ist es eine Komödie? Ist es eine Tragödie? Thomas Bernhard Der 1959 geborene Norweger Jon Fosse zählt mit seinen Romanen, Novellen, Kinderbüchern und Theaterstücken wie „Der Name”, „Da kommt noch wer”, „Traum im Herbst” und „Die Nacht singt ihre Lieder”, inzwischen auch von Romuald Kamakar verfilmt, zu den wichtigsten europäischen

Die Präsidentinnen – Thomas Thieme

zitty: Ist für Sie die Welt ein Scheißhaufen ? Schwab: Was sie für mich ist, ist nebensächlich. Das hängt damit zusammen, wie gern man halt existiert und ich mag das halt nicht so gerne, existieren, das mache ich halt zwanghaft so. „Was ist so reizvoll an Exkrementen?“, Interview mit Werner

Fisch um Fisch

Ein Märchen, ein Rätsel, ein Familiendrama, vielleicht gar ein Krimi? „Der alte Mann“ („Bleiben wir zu dritt“: Klaus Weiss) scheint nicht mehr gut zu sehen und weigert sich strikt, die Wohnung zu verlassen. Seine Frau ist verschwunden, wobei nicht klar ist, ob sie überhaupt noch lebt. Nur soviel wird deutlich:

Sein oder Nichtsein

Tanz auf dem Vulkan anno 1939 in einem Posener Theater (bei Lubitsch im Film und jetzt in Bochum ists eine Warschauer Bühne): Die Deutsche Wehrmacht steht an der polnischen Grenze zum Einmarsch bereit, auf den Brettern wird die Realsatire „Gestapo“ geprobt: Josef Tura spielt einen SS-Gruppenführer, der einen gewissen Wilhelm

Der Marquis de Sade

Ja, ich gestehe, ich bin ein Wüstling; alles, was man sich auf diesem Gebiet vorstellen kann, habe ich mir vorgestellt, aber ich habe durchaus nicht alles getan, was ich mir vorgestellt habe, und werde es auch nie tun. Ich bin ein Wüstling, aber ich bin weder ein Verbrecher noch ein